7 Tage am Arlberg

7 Tage am Arlberg - und wie letztes Jahr habe ich wieder ausschließlich mit meinem Smartphone fotografiert. Manchmal sind mir fast die Finger eingefroren. So werde ich mir für das nächstes mal eine Helmkamera zulegen.

 

Der erste Skitag war noch sehr grün bzw. braun. Kaum Schnee, aber sehr gute präparierte Pisten. So konnten wir auf Kunstschnee Skifahren. Über Nacht hat es dann geschneit und am Morgen war alles weiß. Herrlich! Sonne und Neuschnee, da geht jedem Skifahrer das Herz auf.

 

 

Die nächsten beiden Tage hat es viel geschneit, so waren auch Purzelbäume im Tiefschnee angesagt. Und viele Einkehrschwünge in die neuen Lokale in Oberlech, wie z. B. D E R  W O L F und das R E S T A U R A N T   A M   S C H L E G E L K O P F. Beide Lokale sind sehr schlicht gehalten und haben große Fenster, um das Panorama genießen zu können.

 

Aber auch unsere bisherigen Lieblingslokale  M O H N E N F L U H  und das  F O R M A R I N  wurden von uns fleißig besucht. 

 

Mit dem nachlassenden Schneefall kam die eisige Kälte. - 21 Grad am Kriegerhorn, da haben wir uns dann doch Gesichtsmasken zugelegt. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

LET'S MEET ME HERE