Jahreswechsel am Arlberg

 

Zum Jahreswechsel am Arlberg, zwei Wochen Schnee, Berge und Erholung.

 

Nachdem in den letzten zwei Jahren gerade genug Schnee lag, um überhaupt Skifahren zu können, gab es dieses Mal Schnee ohne Ende. 

 

Der hohe aufgeschobene Schnee wurde mir dann in der zweiten Woche zum Verhängnis: Kreuzbandriss! Es sieht so aus, dass ich nicht operiert werden muss, immerhin. 

 

Die meisten Bilder entstanden wieder mit dem Smartphone, diesmal das Huawai P10. Zwar hatte ich auch die Gopro Hero 5 dabei, damit filme ich jedoch lieber. Gelegentlich entstehen aus den Filmen im Nachhinein ganz tolle Fotos. Ich sehe aber lieber, was ich gerade fotografiere. So zücke ich trotz Helmkamera dann doch das Handy, um die verschneite Berglandschaft einzufangen.

 

Die Canon habe ich eingepackt, um Portraitfotos zu machen. Auf diesem Blogbeitrag ist nur das Foto oben mit der Wegbeschilderung mit der Canon fotografiert.

 

Alles Gute im Neuen Jahr!