Meine Lieblingsbilder 2018

Es ist wieder Zeit für einen Jahresrückblick.

 

Zuerst habe ich geguckt, was ich denn letztes Jahr zum Rückblick so geschrieben habe. Viel unterwegs war ich in 2017, 2018 auch, aber nicht so viel um zu Fotografieren. 

 

Ich hatte in 2018 das erste mal mehr Shootings als alles andere. Und alles waren Portraitshootings, so wie ich mir das vorgenommen habe.

 

Unterwegs war ich auch dieses Jahr, am häufigsten in meiner Lieblingsstadt München, ganze 12 mal bzw. 38 Tage verbrachte ich in meiner Heimat. Zeit genug, um ein Pflegeheim für die Mutter zu suchen, ihren Haushalt aufzulösen und mit der Renovierung der Wohnung zu beginnen. Nächstes Jahr geht es damit weiter, und so steht auch 2019 München wieder ganz oben bei meinen Reisezielen.

 

Wer mich kennt weiß, mein Kamerastativ fristete bisher das Dasein eines Geächteten. Nun hat das von mir sträflich vernachlässigte Teil einen neuen Wirkungskreis: Selbstporträts. Bei dem Versuch, von mir biometrische Passbilder im Alleingang aufzunehmen kam zum ersten Mal die WLAN-Funktion meiner neuen Kamera inkl. Smartphone-Selbstauslöser zum Einsatz.  

 

Die wichtigsten Bilder sind wieder im Rahmen der Organisation `Dein Sternenkind`entstanden. Zehn Mal habe ich dieses Jahr dafür ehrenamtlich fotografiert. Und das sind die wertvollsten Bilder von mir, meine heimlichen Lieblingsbilder. 

 

In 2019 möchte ich weiterhin hauptsächlich Menschen fotografieren, und wieder etwas mehr Streetfotografie. Geplant ist sogar ein richtiges Projekt mit dem Hashtag #streetsofproject2019. 

 

Frohe Weihnachten!

 

PEOPLE @ Instagram
PEOPLE @ Instagram
TRAVEL @ Instagram
TRAVEL @ Instagram