Randalieren für die Liebe

 

Auf meinem Spaziergang entlang der Schmugglerbucht am Bodensee finden sich noch einige Spuren des Endlossommers 2018.

 

Ich habe hier schon so oft fotografiert, und doch entstehen immer wieder neue Bilder. Das Wasser liegt noch weit zurück, so dass ich die Strecke bis zum Jakobsteg direkt am See laufen konnte. Über Stock und Stein, so sahen auch meine Schuhe aus.  

 

Randalieren für die Liebe und viel Spaß beim Gucken!

mehr lesen

Lens Flares all over

Das nahe liegende Heidelberger Schloss habe ich dieses Jahr sträflich vernachlässigt. Es wurde mal wieder Zeit für einen Besuch bei Sonnenuntergang. Wobei ich am liebsten zur goldenen Stunde fotografiere. Da brauche ich noch kein Stativ. Und ich hatte es diesmal gar nicht mitgenommen, ich kenn mich ja...

 

Mit dabei sein durfte das EF24-70mm f/2.8L II USM Zoomobjektiv von Canon. Für Landschaftsaufnahmen im Gegenlicht mein Lieblingsobjektiv, weil es so schöne Blendenflecke erzeugen kann. Je nachdem, wie ich zur Sonne stehe, verändern sich diese. 

 

So entstand diese Serie von Aufnahmen, und in fast (!) jedem Bild findet man zumindest einen von ihnen. 

 

mehr lesen

Streets of Zurich

 

Nach vielen Portraitshootings in den letzten Wochen hatte ich mal wieder richtig Lust, alleine mit meiner Kamera loszuziehen. 

 

In Zürich gibt es über 2500 Straßen, Wege, Gassen, Steige, Brücken und Tunnel, eine wunderschöne Stadt! Ich war über Mittag dort, die Schatten waren also hart, aber für Streetfotos mag ich das, vor allem, wenn man den Fotos noch einen analogen Look verpasst, und sie dadurch weicher wirken. 

 

 

Viel Spaß beim Gucken.

 

 

mehr lesen

Stippvisiten nach München

 

In den letzten Wochen standen mehrere Kurzbesuche in meine Heimatstadt an. Viel Zeit hatte ich nicht zum Fotografieren. Aber ganz ohne ging es auch nicht!

 

Wie so oft zog es mich nach oben: neben dem Rathaus am Marienplatz bin ich zum wiederholten Male die 13 Etagen des Turms der Peterskirche hochgestiegen.

 

Der Olympiaturm ist nächste Woche fällig!

 

Viel Spaß beim Gucken.

 

 

mehr lesen

Mit dem Fahrrad unterwegs in Kopenhagen

 

Gleich nach der Ankunft in Kopenhagen werden Fahrräder ausgeliehen. Denn in Kopenhagen sind Zweiradfreunde sehr willkommen. Da kann Heidelberg noch einiges dazulernen. 

 

Tag 2 startet mit einem wunderschönen Sonnenaufgang. Wie so oft weckt mich die aufgehende Sonne - um 4.36 Uhr schaue ich das erste mal aus dem Fenster. Für die Bootstour ist es aber noch viel zu früh. Wir haben uns für die Hey Captain Hyggelig Canal Tour entschieden. In kleinen Booten ist es gemütlicher, eben hyggeliger, als auf den großen Schiffen, auf denen mindestens 200 Leute Platz haben. 

mehr lesen

Warum in die Ferne schweifen?

Für ein gutes Foto steige ich gerne mal nach oben. Diesmal auf den Ölberg, bzw. den Schriesheimer Schlossberg. Oben angekommen, hat man einen sehr schönen Blick auf die Rheinebene mit Neckar und Rhein.

 

Pünktlich zur goldenen Stunde stehe ich parat. In 45 Minuten geht die Sonne unter. So viel Geduld muss ich also aufbringen. Inzwischen schaue ich mich um, was es neben dem klassischen Foto mit Strahlenburg und untergehender Sonne noch so alles Fotogenes gibt. Allerhand Gewächs finde ich hier oben, ein Blümchen wird gepflückt und in die Kamera gehalten. 

 

Die Sonne neigt sich dem Untergang, die Stimmung wird immer besser, insbesondere meine eigene - nicht unwichtig für ein gutes Foto! 

mehr lesen

Ausflug ins Grüne

 

Von der Wärme in Dubai jetzt wieder tiefgekühlt in Heidelberg. Bei diesen Temperaturen zieht es mich häufig in den Botanischen Garten in Heidelberg.

 

Schön warm, hohe Luftfeuchtigkeit, da läßt es sich Aufwärmen und Aushalten. Genauso wie im Pflanzenschauhaus im Luisenpark, der sogenannte Dschungel Mannheims. 

 

Aus den zwei Ausflügen ins Grüne sind diese Bilder hier entstanden:

mehr lesen

Jahreswechsel am Arlberg

 

Zum Jahreswechsel am Arlberg, zwei Wochen Schnee, Berge und Erholung.

 

Nachdem in den letzten zwei Jahren gerade genug Schnee lag, um überhaupt Skifahren zu können, gab es dieses Mal Schnee ohne Ende. 

 

Der hohe aufgeschobene Schnee wurde mir dann in der zweiten Woche zum Verhängnis: Kreuzbandriss! Es sieht so aus, dass ich nicht operiert werden muss, immerhin. 

mehr lesen

Meine Lieblingsbilder 2017

 

Zum Jahresende halte ich gerne Rückschau, wähle meine Lieblingsbilder aus und vergleiche. Nicht mit anderen sondern mit mir selber. Ich vergleiche meine Lieblingsbilder der letzten Jahre miteinander. 

 

26 Bilder habe ich nun aus 2017 ausgewählt. Gar nicht so einfach, ich war dieses Jahr einfach so viel unterwegs.

 

Was macht das Bild zu meinem Lieblingsbild? Wenn mein Herz dabei war! 

mehr lesen

Olympiadorf München

 

 

Zum meinem Geburtstag habe ich das Buch 'HABITAT: Das Olympische Dorf in München' von meiner lieben Schwester geschenkt bekommen. In zwei Tagen habe ich dieses tolle Buch gelesen und die Begeisterung für dieses Dorf hält immer noch an. Vor allem die bunt bemalten Studentenbungalows haben es mir angetan. 

 

Die Bungalows wurden 2009 wieder neu aufgebaut und dürfen individuell bemalt werden. Die Fenster sind wie Schaufenster liebevoll und witzig dekoriert. Das ganze Dorf ist ein großes Kunstwerk, dass sich doch ständig verändert. Anders als das Olympiadorf, dass unter Denkmalschutz steht.

 

Ohne viel Text lasse ich in diesem Blogbeitrag die Bilder für sich sprechen.

 

 

 

mehr lesen